Seite wählen

Auslandssemester in San Diego während Corona

Auslandssemester in San Diego während Corona

Bericht von Semih G.

Haupteingang der Universität mit amerikanischen Flaggen.

Haupteingang Spectrum Campus National University

Was ich an meinem Auslandssemester am meisten mochte? Abgesehen von den Umständen durch COVID-19 und dem durch die Regierung beschlossenen Lockdowns kann ich sagen, dass mein Auslandssemester in San Diego zu einem meiner besten Auslandserfahrungen zählt, die ich hatte.

Die ersten Wochen konnten wir normal genießen und haben sehr viel unternommen, wie zum Beispiel einen Ausflug auf den Mt. Helix Berg oder in das Einkaufszentrum Las Americas Premium Outlet an der Grenze zu Mexiko. Ich persönlich bin ca. 3 Wochen vor Uni-Beginn in die USA eingereist und meine erste Destination war Miami, wo ich 3 Tage verbracht und anschließend nach San Diego gereist bin.

Zu Beginn war ich etwas skeptisch da ich das erste Mal für so eine lange Zeit so weit weg reise, jedoch hat sich diese Skepsis sofort gelegt, nachdem ich die ersten Bekanntschaften geknüpft und meinen Freundeskreis dort aufgebaut habe. Ich war erstaunt, wie viele internationale Studierende ich am Orientation Day der National University getroffen habe. Und dass, obwohl im Sommersemester die Nachfrage tendenziell geringer ist, ein Auslandssemester zu absolvieren (zumindest an meiner Heimathochschule).

Der Kennenlerntag war nicht nur sehr gut, um neue Leute kennenzulernen, sondern auch um viele weitere Fragen, die man bis dahin sicherlich gesammelt hat, zu klären. Ich persönlich hatte im NU Spectrum Campus zwar einen Kurs, jedoch viele von meinen Kommilitonen hatten keine am Hauptcampus. Da die verschiedenen Standorte der NU etwas weiter voneinander entfernt sind, hat es sich angeboten die Fragen direkt vor Ort zu klären.

Blick in einen Hörsaal der National University

Kursraum der National University

Die Mitarbeiter und Professoren der NU sind sehr hilfsbereit und super freundlich und haben auch nachträglich per E-Mail immer sehr zügig geantwortet. Leider konnte ich nicht alle meine 4 Kurse auf den verschiedenen Campus belegen, da die Vorlesungen kurz vor Ende meines ersten Kurses auf online umgestellt wurden (aufgrund von Corona). Bemerkenswert fand ich hierbei die Spontanität und Schnelligkeit der Umstellung. Sowohl die Professoren als auch das Onlinesystem der Universität waren scheinbar bestens auf eine solche Umstellung vorbereitet. Prüfungsleistungen wurden auf Essays oder Onlinetests umgestellt, was ebenfalls kein Problem darstellte.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich mir mein Auslandssemester zwar anders vorgestellt habe, jedoch das Beste daraus machen konnte. Auch die Vorbereitung auf das Auslandssemester verlief dank des International Student Office reibungslos und mir wurde jede Frage bestens beantwortet und es wurde immer versucht eine Lösung für evtl. bestehende Probleme zu finden. Vielen Dank dafür! Ich kann sowohl die Stadt San Diego, als auch die National University für ein Auslandssemester ganz klar empfehlen!