Seite wählen

Besorgungen nach der Ankunft – Auslandssemester USA

Besorgungen nach der Ankunft – Auslandssemester USA

Besorgungen nach der Ankunft:

Handyvertrag, Autovermietung, Geld abheben

Erfahrungsbericht von Denise A.

Kaum angekommen in der neuen Heimat, geht es ja meistens auch schon gleich an die ersten Besorgungen. Die erste Nacht war ja durch den Jetlag recht kurz und somit konnte ich gleich früh los. Ich hatte zuvor von anderen Studenten gehört, dass man mit einem Auto in San Diego besser dran ist, da die öffentlichen Verkehrsmittel hier nicht so zugänglich sind, wie in Deutschland.

Besorgungen nach der Ankunft – Autovermietung

Mein MietautoSomit war der erste Programmpunkt die Autovermietung. Mir wurde vor meinem Abflug die Autovermietung DirtCheapCarRental (3860 Rosecrans St) empfohlen. Dort angekommen hatte ich Glück gleich ein Auto bekommen zu können, denn sie hatten fast alle vermietet. Deshalb rate ich euch vorher anzurufen und ein Auto zu reservieren. Ich hatte einen Toyota Corolla.

Ein mittelgroßes Auto mit ein paar Schrammen und Beulen aber sonst in einem durchschnittlichen Zustand. Klimaanlage und Radio funktionieren einwandfrei. Pro Monat kostet es 600$. Wenn man für drei Monate mietet, bekommt man Rabatt. San Diego und Los Angeles sind dabei miteinbegriffen und es gibt keine Kilometerbegrenzung.

Weiterhin dazu zählt die Versicherung, das bedeutet, dass man bei Schrammen nichts unternehmen braucht. Jedoch würde ich jedem raten, nach dem Abholen des Autos die Bremsen usw. zu kontrollieren, ob sie nicht quietschen und wenn doch, dann gleich was zu sagen.

Besorgungen nach der Ankunft – Handyvertrag

Besorgungen nach der Ankunft - Handyvertrag
Nach der Autovermietung stand ein Handyvertrag auf dem Plan. Ich hatte zuvor von einem Angebot von T-Mobile gehört, welches eine Flatrate zum Telefonieren und SMS schreiben nach Deutschland für Handy und Festnetz anbietet. Weiterhin zählt zu diesem Paket eine Flatrate zum Telefonieren Festnetz oder Handy, SMS schreiben und 1 Gigabyte Internet in den USA. Dieses Angebot kostet 65$ im Monat und kann monatlich abgeschlossen werden.

Besorgungen nach der Ankunft – Geld abheben

Das dritte große Thema, dass für mich am Anfang wichtig war, war das Geld abheben. Hier habe ich gemerkt, dass es wichtig ist einige Dinge zu beachten. Zum einen sollte man sich erkundigen, welches Limit man für seine Kreditkartenabrechnung hat. Ihr solltet bedenken, dass am ersten Tag der Orientierungstage der 3 Monate der Studiengebühren bezahlt werden muss. Somit sollte man das Limit für die monatliche Bezahlung mit der VISA Karte dementsprechend vorher in Deutschland anheben. Das tägliche Limit für Barabhebungen vom Konto beträgt meistens 500 Euro und kann nicht angehoben werden. Erkundigt euch dazu am besten bei eurer Bank im Vorhinein.

Besorgungen nach der Ankunft - Geld abhebenWenn es am Anfang nicht möglich ist, mit der VISA Karte Bargeld abzuheben, kann es sein, dass eure Karte gesperrt ist. Meine Bank hatte mich davor gewarnt und es ist auch so passiert. Das ist ein Schutzmechanismus der Bank, den man im Vorhinein auch nicht ausschalten kann. Damit geht die Bank sicher, dass die Summen, die nun auf einmal aus dem Ausland abgebucht werden, auch wirklich vom Kartenbesitzer in Auftrag gegeben werden. Hier reicht jedoch ein kurzer Anruf bei der 24Stunden-Hotline der Bank um die Karte wieder zu entsperren.

Größere Barsummen können nicht an allen sogenannten ATM Maschinen abgehoben werden. Dafür muss man in eine richtige Bank gehen und dann wird einem auch von der amerikanischen Bank kein Geld für die Abhebung abgezogen. An ATMs der großen Banken zahlt man 3% Bearbeitungsgebühr plus der Gebühr von der Heimatbank. Wenn man in eine Bank an den Schalter geht, dann werden nur die Gebühren der deutschen Bank berechnet.

Weitere Informationen zur National University finden Sie hier:

Programme

Bewerbung

Studiengebühren

Weitere Erfahrungsberichte