Seite auswählen

Top-up degree am ICMS – Auslandssemester Australien

Top-up degree am ICMS – Auslandssemester Australien

Top-up degree am ICMS – Auslandssemester Australien

Erfahrungsbericht von Vivien S.

Meine Ausbildung in Deutschland war etwas anders als ein reguläres Studium an einer öffentlichen Universität. Bevor ich an das ICMS kam, hatte ich schon 3 Jahre studiert bzw. eine Ausbildung gemacht, die ich mit dem Betriebswirt für Internationales Management abgeschlossen habe. Meine vorherige Hochschule in Hannover bietet selbst keinen Bachelor Studiengang an, sondern ist mit diversen Partneruniversitäten wie dem ICMS verknüpft, was es uns ermöglicht, den Bachelor aufbauend auf unsere bisherige Ausbildung innerhalb eines Jahres zu machen.

IMG_6189International Day an der Heimathochschule

Es gab in unserer Heimatuni einen Informationstag, an dem Vertreter aller Partneruniversitäten, unter anderem auch Frau Zenz vom International Student Office für das ICMS in Manly, anwesend waren, um uns alles für die Bewerbung genau zu erklären. Im Nachhinein konnten wir noch individuelle Fragen stellen, was uns die Entscheidung erleichtert hat. Dennoch war der Informationstag von unserer Uni recht knapp gelegt, sodass wir relativ schnell eine Entscheidung treffen mussten bezüglich der Bewerbung und eine Menge Papierkram (Zeugnisse etc.) mussten schnell übersetzt und abgeschickt werden.

Advanced Standing Assessment  und Industry Training

Um am ICMS den Top-up Bachelor machen zu können, musste außerdem viel zwischen den beiden Universitäten kommuniziert werden, um sicherzustellen, dass das ICMS genau wusste, welche Kurse wir in Deutschland bereits belegt und welche Credit Points wir schon gesammelt hatten. Der ganze Prozess hat in unserem Fall sehr lang gedauert, da die Partnerschaft der beiden Unis noch neu und wir somit die ersten Studenten für das Top-up Degree waren. Es gab Verzögerungen, da unsere Uni in Hannover alles genau übersetzen, Kursinhalte erklären und in Credit Points umrechnen musste. IMG_9952Das ICMS musste alle Dokumente dann genau mit den eigenen Anforderungen abgleichen. Letztendlich haben wir dann unser „Advanced Standing Assessment“ erhalten, eine Liste die uns zeigt, welche Kurse wir noch belegen müssen und von welchen wir befreit sind.Wir konnten nicht von allen bereits belegten Kursen befreit werden, da es einige Kurse gibt, die jeder Student am ICMS selbst belegen muss und auch vom Visum aus gibt es Bedingungen, sodass jeder fulltime student pro Trimester 4 Kurse belegen muss. Ich habe es innerhalb des ersten Terms jedoch eher als Vorteil empfunden, in einigen Kursen schon Vorwissen zu haben, da es die Mitarbeit in den Tutorials und auch die Ausarbeitung von Hausarbeiten erleichtert hat.

Das Studium am ICMS enthält 1200 Stunden Praktikum, bzw. Industry Training, wie es hier genannt wird. Es soll mehr sein als ein Praktikum, d. h. ihr werdet euch einen richtigen Job suchen, evtl. sogar mit Bezahlung. Wer schon mehr als 1000 Stunden Arbeitserfahrung nachweisen kann, kann auch hiervon befreit werden.