Seite auswählen

Bildungskredit – Finanzierung Auslandssemester

Auch wenn sich eine gute Ausbildung, ein Studium oder ein Auslandssemester langfristig bezahlt machen, erleben viele Studierende gerade gegen Ende der Ausbildung eine finanzielle Durststrecke. Ein Bildungskredit kann dies überbrücken und beispielsweise auch bei der Finanzierung des Auslandssemesters helfen.

Wichtig: Studierende sollten wissen, worauf sie sich einlassen und sich vorher darüber informieren, ob ein Bildungskredit das Richtige ist und wenn ja, welcher Bildungskredit die besten Konditionen bietet.

Studierende haben die Möglichkeit, entweder einen Bildungskredit, ein BAföG-Bankdarlehen oder einen Studienkredit durch den Bund und die KfW zu beantragen. Die KfW ist die Bank, die die vom Bund geförderten und genehmigten Bildungssubventionen als Kredite an Studierende herausgibt. Diese Bildungssubventionen haben den Vorteil, dass der Zinssatz oft sehr niedrig ist und man meist keine Sicherheiten vorweisen muss. Dafür gibt es eine lange Liste von Bestimmungen und Anforderungen, die eingehalten und erfüllt werden müssen. Hier sind die verschiedenen Angebote des Bundes durch die KfW-Bankgruppe genauer beschrieben. Für die aktuellsten Details informieren Sie sich jedoch am besten direkt bei der KfW.

Bildungskredit durch den Bund

Ein Bildungskredit von Vater Staat hat einige Vorteile, ist aber auch an gewisse Bestimmungen geknüpft. Hier gibt es die wichtigsten Details im Überblick:

Bestimmungen Bildungskredit durch die KfW

  • Keine Sicherheiten erforderlich, da der Staat für den Kredit bürgt
  • Nicht abhängig von Bedarf, Einkommen oder BAföG
  • Kann auch für ein Studium im Ausland, Auslandspraktikum oder Auslandssemester verwendet werden
  • Kreditrahmen von 1.000 Euro – 7.200 Euro
  • Kann entweder monatlich (100 – 300 Euro) oder als Einmalzahlung von 3.600 Euro ausgezahlt werden
  • Rückzahlungsphase beginnt erst 4 Jahre nach Fälligkeit der ersten Auszahlung in monatlichen Raten von 120 Euro, außerordentliche Rückzahlung kostenfrei
  • Zinssatz ist im Vergleich zu anderen Anbietern oft sehr niedrig, da er an den EURIBOR Leitzins gekoppelt ist, jedoch flexibel und wird halbjährlich angepasst
  • Zinsen fallen vom ersten Tag der Auszahlung an, werden jedoch bis zum Beginn der Rückzahlungsphase gestundet
  • die Ausbildung oder das Studium muss an einer anerkannten Ausbildungsstätte erfolgen

Wer kann den Bildungskredit durch die KfW bekommen?

  • volljährige Schüler, die schon eine Berufsausbildung abgeschlossen haben oder sich in den letzten 2 Jahren in einer schulischen Ausbildung befanden, die zu einem berufsqualifizierenden Abschluss führt
  • Studierende, die die Zwischenprüfung erfolgreich abgelegt haben oder die ersten 2 Jahre des Studiums erfolgreich absolviert haben und eine Erklärung vorweisen können, dass eine Zwischenprüfung in dem Studiengang nicht vorgesehen ist
  • Studierende, die den ersten Teil des Konsekutivstudiengangs erfolgreich abgeschlossen haben
  • Studierende, die schon einen Hochschulabschluss haben und Unterstützung bei der Finanzierung eines Masterstudiengangs benötigen

BAföG-Bankdarlehen

Das BAföG-Bankdarlehen soll Studierenden helfen, die aufgrund bestimmter BAföG-Bestimmungen keinen Anspruch mehr auf das vom Staat subventionierte BAföG haben, zum Beispiel wenn die Regelstudienzeit überschritten wurde, die maximale Förderungsdauer durch mehrmalige Fachrichtungswechsel überschritten wurde oder aus ähnlichen Gründen, die eine weitere Auszahlung von BAföG ausschließen.

Bestimmungen BAföG-Bankdarlehen

  • Auszahlung nur in monatlichen Beträgen während der Ausbildung oder des Studiums
  • Die Höhe des Darlehens wird vom zuständigen Amt für Ausbildungsförderung festgelegt, kann jedoch vom Antragsteller begrenzt werden
  • Rückzahlung beginnt 18 Monate nach Beendigung des Förderungszeitraums mit monatlichen Mindestraten von 105 Euro und einer Maximallaufzeit von 20 Jahren
  • Eine vorzeitige Tilgung ist kostenfrei, allerdings kann kein Nachlass auf die Darlehenssumme gewährt werden
  • Zinssatz ist im Vergleich zu anderen Anbietern oft sehr niedrig, da er an den EURIBOR Leitzins gekoppelt ist, jedoch flexibel und wird halbjährlich angepasst
  • Zinsen fallen vom ersten Tag der Auszahlung an, werden jedoch bis zum Beginn der Rückzahlungsphase gestundet
  • Ausbildung muss vor Vollendung des 30. Lebensjahres begonnen worden sein (in Ausnamefällen auch später)

KfW – Studienkredit

Wer sich weder für den Bildungskredit noch das BAfög-Darlehen qualifiziert, hat noch die Möglichkeit, sich um den vom Bund geschaffene Studienkredit zu bewerben.

Bestimmungen KfW Studienkredit

  • Bewerber: deutsche Staatsbürger sowie deren Familienangehörige, EU-Staatsbürger, die sich seit mindestens 3 Jahren ständig in Deutschland aufhalten und deren Familienangehörige, Bildungsinländer
  • Alter: 18-44 Jahre alt
  • Eingeschrieben an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule
  • Studium in Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend
  • Keine Sicherheiten nötig und unabhängig von Einkommen und Bedarf
  • Förderung von Erst- und Zweitstudium, Masterstudium, Promotion
  • Monatliche Auszahlung zwischen 100 – 650 Euro
  • Flexible und moderate Tilgung
  • Auslandssemester oder Teil des Studiums kann im Ausland absolviert werden, solange der Studierende noch an der deutschen Hochschule eingeschrieben ist und nicht das komplette Studium im Ausland absolviert wird
  • Studiengänge an Berufsakademien werden nicht gefördert
  • Zinssatz ist im Vergleich zu anderen Anbietern oft konkurrenzfähig, da er an den EURIBOR Leitzins gekoppelt ist, jedoch flexibel und wird halbjährlich angepasst

Bildungskredit durch Banken und Kreditinstitute

Natürlich bieten auch Banken und Kreditinstitute Finanzierungsoptionen für das Studium. Allerdings handelt es sich hierbei um einen ganz normalen Kredit, der nicht vom Staat bezuschusst oder verbürgt wird. Oft müssen hier bestimmte Sicherheiten erbracht werden oder ein Bürge steht für die Höhe des Kredites ein. Auch sind die Zinsen, die oft nicht an den EURIBOR Leitzins gekoppelt sind, meist flexibel und können die Höhe des Kredites sehr nach oben treiben. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass eine frühzeitige Rückzahlung nicht mit weiteren Kosten verbunden ist.

Worauf man bei einem Bildungskredit achten sollte:

Wie bei allen finanziellen Entscheidungen, sollte man sich über eine Auswahl an Finanzierungsmöglichkeiten informieren. Hier sind ein paar Tipps:

  • Informieren Sie sich sorgfältig und planen Sie für die Zukunft. Eine Ausbildung oder ein Studium ist sicherlich eine gute Investition, aber stellen Sie sicher, dass Sie verantwortungsbewusst mit dem geliehenen Geld umgehen.
  • Achten Sie auf die Details des Kreditvertrages. Ein Bruchteil eines Prozentpunktes kann Sie über die Dauer des Kredites hinweg tausende von Euro kosten.
  • Planen Sie voraus. Zwar sollten Sie mit der Schuldentilgung so bald wie möglich beginnen, aber lassen Sie sich etwas finanziellen Spielraum zwischen Ende Ihres Studiums und Beginn der Tilgung. Wenn Sie nicht sofort eine gut bezahlte Stelle finden oder in eine neue Stadt ziehen müssen, werden Sie froh sein, wenn Sie für ein paar Monate noch keine Rückzahlungen tilgen müssen.
  • Versuchen Sie, Ihren Kredit so bald wie möglich zurückzuzahlen, um die Zinslast so gering wie möglich zu halten.

Deutsche Bildung AG

Diese Förderungsalternative beinhaltet nicht nur einen sehr flexiblen Studienkredit, sondern auch eine effektive Karriereförderung. Entscheiden Sie sich für einen Kredit der Deutschen Bildung AG, erhalten Sie nicht nur einen monatlichen Zuschuss oder eine Einzelzahlung für größere Ausgaben, wie zum Beispiel ein Auslandssemester, sondern Sie haben auch Zugriff auf ein Karriereportal, Unterstützung bei der Karriereplanung und Praktikumssuche und viele andere Vorteile. Für weitere Details informieren Sie sich bitte direkt bei der Deutsche Bildung AG.

Das ICMS als Business College ist die perfekte Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt mit einem Universitätsstudium zu verbinden. Sydney hat sehr viel zu bieten: Strände, Märkte, Kultur und viele Sehenswürdigkeiten. Das ICMS ist international, man lernt Leute aus der ganzen Welt kennen. Es ist eine einmalige Erfahrung und ich kann nur jedem raten, diesen Schritt zu gehen.

Anne-Sophie D.

Auslandssemester Australien, International College of Management, Sydney

Ein Auslandssemester an der Vancouver Island University in Kanada kann ich jedem Studenten empfehlen. Ich habe nicht nur mein Englisch ungemein verbessert, sondern auch viele nette Menschen kennengelernt und meinen eigenen Horizont erweitert. Kanadier sind so ehrlich, nett und hilfsbereit – da kann man sich richtig zuhause fühlen.

Johannes B.

Auslandssemester Kanada, Vancouver Island University

Am besten gefällt mir die offene und freundliche Art der Amerikaner. Auch als Austauschstudent kommt man sehr schnell in Kontakt und es entstehen schnell nette Gespräche. An der National University gefiel mir besonders das „Ein-Kurs-im-Monat-Format“. Der Unterricht war abwechslungsreich gestaltet und viele Themen wurden praktisch umgesetzt und in Kleingruppen erarbeitet.

Inga K.

Auslandssemester USA, National University

Google+