Seite auswählen

On-Campus Housing an der University of North Carolina, Wilmington

On-Campus Housing an der University of North Carolina, Wilmington

 

Ein Erfahrungsbericht von Florian G.

Lage

Wenn man zum ersten Mal den Campus der University of North Carolina at Wilmington betritt, ist man erstaunt über die Größe des Universitätsgeländes. Es erinnert ein bisschen an eine kleine grüne Stadt. Die meisten internationalen Studierenden wohnen im on-campus housing den wie z.B. in den „University Suites“ oder dem sogenannten, „Seahawk Village“. Beide Unterkünfte liegen zentral auf dem Campus und die wichtigen Orte sind schnell zu erreichen. Dazu gehört unter anderem die „Wagoner Hall“, in der man tagsüber Essen kann, der „Chancellor’s Walk“ und das „Student Recreation Center“ (Fitnessstudio). Außerdem befinden sich Volleyballplätze, Basketballplätze und eine große Rasenfläche im unmittelbaren Umfeld. Ihr könnt euch vor der Ankunft entscheiden, ob Ihr als Unterkunft lieber ein Einzelzimmer oder ein Doppelzimmer haben möchtet.

Suites – Ausstattung

on-campus_housingIch lebe für das Semester im on-campus housing in den ,“University Suites“. In einer Suite leben zehn Studenten, die auf sechs Zimmer aufgeteilt sind (4 Doppelzimmer, 2 Einzelzimmer). Außerdem gibt es einen großen Eingangsbereich, der als Aufenthaltsraum genutzt wird und eine offene Küche. Die Küche beinhaltet unter anderem einen großen Kühlschrank, sowie einen Ofen und eine Mikrowelle. Wenn Ihr in die Zimmer kommt werdet ihr sehen, dass die Einrichtung ziemlich einfach  ist. Allerdings könnt Ihr die Zimmer mit persönlichen Gegenständen und Postern nach euren Wünschen einrichten. Stellt euch schon einmal darauf ein, dass in jeden Raum eine Klimaanlage laufen wird. Besonders im Sommer wird diese 24 Stunden genutzt um die Räume kühl zu halten. Ich brauchte einige Zeit, um mich an die kühle Luft in den Räumen zu gewöhnen.

Alltag im Studentenwohnheim

on-campus_housing Das soziale Leben innerhalb der Suite und on-campus empfinde ich als sehr entspannt. Es gab am Anfang des Semesters ein Treffen, um die Grundregeln des Zusammenlebens festzulegen. Im Unterschied zu Deutschland müsst Ihr hier nicht den Müll trennen und es wird kein Wasser aus dem Wasserhahn getrunken, sondern nur gefiltertes Wasser. Abschließend kann ich sagen, dass ich mich in den „University Suites“ sehr wohl fühle und ich es bis jetzt noch nicht bereut habe On-Campus zu wohnen.

Hier geht es zu weiteren Erfahrungsberichten von der UNCW.

Jetzt teilen!

Teilen Sie diesen Artikel auf Facebook, Twitter und Google+.