Seite auswählen

Gap Year am ICMS – Die Umgebung erkunden

Gap Year am ICMS – Die Umgebung erkunden

Erfahrungsbericht von Kane F.

Am Manly Beach

Am Manly Beach

Hallo, mein Name ist Kane und ich mache gerade ein „Gap year“ in Sydney am ICMS. Das „Gap year“ besteht aus 2 Trimestern Studium und einem Trimester Praktikum. Ich habe dieses Jahr mein Abitur erfolgreich abgeschlossen und war mir noch nicht sicher, was ich danach machen oder studieren soll. Dann entdeckte ich jedoch die Möglichkeit des „Gap year“, wo man in verschiedene Studiengänge hineinschaut und mit einem anschließenden Praktikum einen Überblick von den angebotenen Studiengängen und auch Arbeitserfahrung geboten bekommt. Dies überzeugte mich direkt und so beschloss ich mich ein Jahr von meinem Alltag in Deutschland zu verabschieden.

Nun bin ich schon seit einigen Wochen am ICMS und in Sydney und habe bereits einige Ausflüge im Umland von Manly und Sydney gemacht.

Umfeld Manly

Das Naturschutzgebiet hinter dem ICMS Anwesen ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Man hat nicht nur wunderschöne Natur, sondern vom sogenannten „North Head“ auch den wohl besten Ausblick auf Sydney. Von dort aus kann man in gerade mal 20 Minuten zu einem weiteren tollen Strand dem Collins Beach laufen, der zwar nicht besonders groß ist, dafür aber auch so gut wie nichts los ist.

China Town in Sydney

China Town in Sydney

Bondi & Chinatown

Am Sonntag haben wir dann einen Ausflug nach Bondi Beach gemacht. Sonntage bieten sich dafür gut an, da man dort nur 3 Dollar für den ganzen Tag zahlen muss und dafür so oft Zug, Bus und Fähre fahren kann, wie man will. Bevor wir nach Bondi gingen legten wir noch einen Stopp in Chinatown ein. Hier waren wir zuerst auf dem Markt, wo man so gut wie alles für einen günstigen Preis bekommen kann. Danach waren wir dort noch etwas essen und beim Friseur. In Chinatown zum Friseur zu gehen kann ich euch nur abraten! J Es ist zwar sehr günstig, jedoch können die Friseure kein Englisch und leisten keine gute Arbeit. Daraufhin haben wir uns dann auf den Weg nach Bondi gemacht. Es war zwar noch zu kalt um in das Wasser zu gehen, aber wir haben uns einfach an den Strand gesetzt, Karten gespielt und den etlichen Surfern beim Wellenreiten zugeschaut.

 

Wanderungen um Sydney

Am darauffolgenden Tag ging ich wandern und habe wunderschöne Routen und Strände von Bondi bis zum Frenchmans Beach entdeckt. Der Strand, der mich am meisten überwältigt hat war der Little Bay Beach. Hier hatte man einen Ausblick auf riesige Klippen und den Ozean. Der Strand ist umgeben von Golfplätzen, die auf den Klippen liegen. Die Farben des Wassers sind wundervoll und der Strand ist definitiv mein Favorit. Auf unserer Wanderung sahen wir einen sehr seltenen schwarzen Kakadu gesehen. Den schönsten Ausblick auf unserer Wanderung hatte man auf einem Berg in La Perouse. Man hatte einen tollen Ausblick und konnte von Kamay über Kurnell bis zum Sydney Airport schauen. Auf meinem Rückweg zum Circular Quay kam ich an unzähligen Parks und atemberaubenden Gebäuden vorbei. Es war ein wunderschöner Ausflug und nur weiter zu empfehlen.