Orientierungswoche an der UNCW

Orientierungswoche an der UNCW

Orientierungswoche an der UNCW Ein Erfahrungsbericht von Helena B. An der UNCW wird man mit offenen Armen empfangen. Für internationale Studierende gibt es eine dreitägige Orientierungswoche, die von vielen amerikanischen Studenten sowie Mitarbeitern aus dem International Student Office begleitet wird. Der Termin der Orientierungswoche wird sowohl per E-Mail als auch über diverse Facebook-Gruppen kommuniziert, sodass es quasi nicht möglich ist, diesen zu verpassen. Wenn ihr einen Rat wollt: unbedingt hingehen! Kennenlernprogramm Programm der Orientierungswoche ist neben üblichen Begrüßungsreden und einer Führung über den Campus nämlich zum Beispiel ein Kennenlernprogramm, ein gemeinsames Frühstück sowie der Verkauf von gebrauchten Fahrrädern zu günstigen Preisen. Dabei handelt es sich meistens um stehengebliebene Fahrräder von Studierenden, die ihren Abschluss gemacht haben. Diese werden dann in einer Werkstatt aufbereitet und weiterverkauft. Auch Mitarbeiter von Banken stellen sich vor und geben Informationen zur Eröffnung eines amerikanischen Bankkontos, welches sich als sehr praktisch erweist. Aber aufgepasst: Lasst euch ruhig mehrere Angebote geben, bevor ihr einen Vertrag unterschreibt. Studenten haben die Möglichkeit vor Studienbeginn einen Student-Mentor zugewiesen zu bekommen, der bei allem was ansteht, von einem Einkauf bei Walmart bis zum Tagestrip an den Strand, mit Rat und Tat zur Seite steht und der natürlich auch bei der Orientierungswoche dabei ist. Sich für einen Mentor anzumelden, hat nicht nur den Vorteil, dass man einen persönlichen Helfer hat, sondern man lernt gleichzeitig schon amerikanische Studenten kennen und kann leichter Kontakte knüpfen. Insgesamt sind die Studenten an der UNCW sehr offen und hilfsbereit, sodass man sich keine Sorgen machen muss, wenn man mal dringend irgendwo hinfahren muss oder dringend etwas benötigt. Dies gilt allerdings auch für die meisten Professoren, die...
Sich auf dem Campus zurechtfinden

Sich auf dem Campus zurechtfinden

Sich auf dem Campus zurechtfinden Ein Erfahrungsbericht von Helena B. Der Campus der UNCW ist ziemlich groß, insbesondere im Vergleich zu deutschen Universitäten und Hochschulen. Gerade in den ersten Wochen verläuft man sich schnell mal. Um es euch einfacher zu machen, möchte ich euch einmal einen allgemeinen Überblick über einige wichtige Gebäude auf dem Campus geben. Der Campus Leutze Hall (LH) ist quasi das Sprachzentrum der UNCW. Hier findet zum Beispiel Französisch- und Spanischunterricht statt. Computer Information Systems (CIS). Management Information Systems und IT Studenten verbringen wohl die meiste Zeit ihres Studiums im CIS Building. Hier gibt es einen Electronic Trading Room, Research and Teaching Labs, eine große Lecture Hall, in der unter anderem Businesskurse stattfinden und Computerräume für Studenten vorhanden sind. In der Cameron Hall (CH) finden Marketing-, Finance-, und Human Resource Classes statt. Frau Walker, zuständig für Praktikums- und Jobangebote, hat ihr Büro hier. Außerdem sitzt die Leitung des Cameron Executive Networks in der Cameron Hall. Alle künstlerischen Unterrichtsstunden wie Musik oder Kunst finden im Cultural Arts Building statt. Mehrmals die Woche treten Studenten in einem großen Konzertsaal auf. Es gibt Chöre, aber auch Studenten, die als Solokünstler oder im Duo auftreten. Auch wenn man in seiner Freizeit gerne Klavier spielt, bietet das Cultural Arts Building die Möglichkeit dafür. Es gibt mehrere Übungsräume. Je nach dem, wie viele Classes ihr belegt, werdet ihr unterschiedlich viel Zeit in der Campusbibliothek, der Randall Library, verbringen. Die Bibliothek ist riesig – hier findet man ein Café, man kann Räume mieten für Gruppenarbeiten und es gibt ein Technologiezentrum, das sich um technische Probleme kümmert und vieles mehr. Eine Alternative zum Lernen...
Vor- und Nachteile des Meal Plans

Vor- und Nachteile des Meal Plans

Vor- und Nachteile des Meal Plans Ein Erfahrungsbericht von Raphael K. Selbstverständlich gibt es auf dem Campus diverse Möglichkeiten um sich zwischen zwei Kursen einen kleinen Snack zu holen, ein schnelles Mittagessen für unterwegs zu bekommen oder abends mit ein paar Freunden essen zu gehen. Das Angebot geht von kleinen Snack-Shops über Fast Food wie Chick-Fil-A, Subway oder Dunkin’ Donuts bis hin zu Dining Halls, welche wöchentlich unterschiedliche Gerichte im All-you-can-eat System anbieten.   Bezahlung Jeder Student hat hierbei grundsätzlich zwei Möglichkeiten wie er für das Campusessen bezahlen möchte. Einerseits kann natürlich mit Bargeld oder Debit-/Kreditkarte bezahlt werde. Auf der anderen Seite werden sogenannte Meal Plans angeboten. Der Vorteil eines solchen Meal Plans ist, dass man sämtliche Mahlzeiten und Snacks zu einem vergünstigten Preis erhält. Doch was genau ist in einem Meal Plan enthalten und wie teuer ist er? Am besten lässt sich dies an einem Beispiel erklären. Nehmen wir zu Beispiel den Meal Plan „Block 75“. Diese Meal-Plan-Option beinhaltet 75 Teal Meals (Subway, Chick-Fil-A, Dunkin’ Donuts und vieles mehr) oder Dining-Hall Einlässe, sowie $250 Food Dollars und 10 Dining Hall Besucher Zugänge und kostet $890.   Lohnt sich ein Meal Plan? Ob sich ein Meal Plan lohnt oder nicht, hängt ganz stark davon ab, wo man wohnt und ob man lieber selbst kochen möchte. Sollte man nicht in unmittelbarer Campus-Nähe wohnen, lohnen sich die meisten Meal-Plans nur, wenn man den ganzen Tag auf dem Campus verbringt oder für die Mahlzeiten wieder hinfährt. Sollte man regelmäßig essen gehen, kann sich ein Meal Plan zumindest aus finanzieller Sicht lohnen, da man auf dem Campus das Essen so vergünstig bekommt.  ...
Vorlesungen an der UNCW

Vorlesungen an der UNCW

Vorlesungen an der UNCW Ein Erfahrungsbericht von Raphael K. Das amerikanische Universitätssystem unterscheidet sich in einigen grundlegenden Punkten von dem, was die meisten Studenten in Deutschland gewohnt sind. Unterschiede zum deutschen System Während man in Deutschland nach dem Abitur kaum noch mit Hausaufgaben konfrontiert wird, gehört dieser Baustein zum Fundament an amerikanischen Universitäten – so auch an der University of North Carolina Wilmington. In Vorbereitung auf die kommende Vorlesung gilt es meistens einige Kapitel aus dem aktuellen Lehrbuch zu lesen sowie Fallanalysen zu bearbeiten oder ähnliche Assignments zu erledigen. Zusätzlich geben die meisten Professoren am Anfang des Semesters einige Gruppenprojekte oder Term-Papers auf, welche während des Semesters bearbeitet werden müssen und meist mit einer Präsentation abgeschlossen werden. All diese Assignments gehen in die Note des jeweiligen Kurses ein, was auf der anderen Seite bedeutet, dass das Mid-Term und Final-Exam anders als in Deutschland nur einen Teil der Gesamtnote darstellt. Interaktion und Kommunikation mit dem Professor Zudem sind die meisten Vorlesungen auf 30-40 Studenten reduziert, was bedeutet, dass wesentlich mehr Interaktion und Kommunikation zwischen Professor und Studenten stattfindet. Für Fragen, die nicht während der Vorlesung beantwortet wurden, stehen die Professoren außerhalb der Vorlesungen immer gerne bereit und beantworten Emails meist innerhalb weniger Stunden (auch am Wochenende). Nach den Vorlesungen begeben sich die meisten Studenten in die Bibliothek oder in nahgelegenen Coffee-Shops, um dort gemeinsam oder alleine an den unterschiedlichen Hausaufgaben zu...
Erkunden der Ostküste

Erkunden der Ostküste

Erkunden der Ostküste Ein Erfahrungsbericht von Raphael K. Obwohl Wilmington nicht in unmittelbarer Nähe zu einer der Metropolen an der Ostküste liegt, bietet es doch einen guten Startpunkt, um während der Semesterferien oder an langen Wochenenden (wie Thanksgiving und Spring-Break), den ein oder anderen Trip zu unternehmen. Ob mit dem Bus… Für einen solchen Trip bieten sich folgende drei Wege an: Für Wochenend-Trips in die umliegenden Städte wie Myrtle Beach, Charlotte oder Charleston ist das Bussystem „Greyhound“ zu empfehlen. Die Roundtrip-Tickets sind meist für weniger als $50 zu bekommen und die Busfahrt von 2-4 Stunden wird durch recht bequeme Sitze und WLAN im Bus zu einem angenehmen Erlebnis. …mit dem Flugzeug… Als Alternative zum Bus hat Wilmington auch einen eigenen Flughafen. Dieser ist zwar recht klein, bietet dennoch täglich einige Flüge nach Charlotte, Atlanta und New York. Sollte dies nicht das Reiseziel sein, stehen einem von diesen drei großen Flughäfen all Wege offen. …oder mit dem Auto… Die dritte Alternative ist das Mieten eines Autos (falls man kein eigenes haben sollte), um die Ostküste zu erkunden. Die Fahrt in Richtung Süden ist besonders empfehlenswert während der Winterpause. Bei meist über 20 Grad Celsius ist die Reise nach Orlando, Miami, die Everglades oder Key West ein guter Weg, um neue Energie fürs kommende Semester zu Tanken. Für Spring-Break oder die Pause nach dem Sommersemester bietet sich eine Reise in Richtung Norden an, um hier über Washington D.C. und Philadelphia zum Times Square zu gelangen. … – an der Ostküste gibt es viel zu erkunden und zu erleben! Festhalten lässt sich, dass es von Wilmington aus diverse Möglichkeiten gibt, um die...
Freizeitgestaltung in Wilmington

Freizeitgestaltung in Wilmington

Freizeitgestaltung in Wilmington Ein Erfahrungsbericht von Raphael K. Auch wenn Wilmington mit 120.000 Einwohnern keine große Metropole ist, gibt es doch ein großes Spektrum an diversen Freizeitbeschäftigungen welche den Aufenthalt umso angenehmer gestalten. On-Campus Aktivitäten Ein Großteil der möglichen Beschäftigungen spielt sich am Campus ab. An erster Stelle ist hier das „Recreation Center“ zu nennen, welches eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten bietet. Neben fünf Basketball-, zwei Indoor-Soccer- und vier Squash Courts, gibt es einen Indoor- und Outdoor Pool, eine Laufbahn und Kletterwand sowie eine Workout-Area, welche keine Wünsche offen lässt. Desweiteren organisiert die Universität jedes Semester sogenannte „Intramurals“, welche eine Art inneruniversitäre Freizeitliga bezeichnet. In diversen Sportarten kann man mit Freunden und Kommilitonen ein Team zusammenstellen und gegen andere Teams in einem Turniermodus antreten. Ebenfalls am Campus, jedoch in einer anderen Halle, finden die Spiele des UNCW Basketball Teams statt, welche meist sehr stimmungsvoll sind und für Studenten kostenlos. Darüberhinaus bietet der Campus ein Kino und diverse Aufenthaltsräume mit Billardtischen etc. Off-Campus Aktivitäten Außerhalb des Campus ist wohl der Strand einer der beliebtesten Plätze. Bei meist sonnigem Wetter sieht man hier von Anfang Frühling bis Ende Herbst zahlreiche Studenten in der Sonne liegen oder surfen. Sollte das Wetter mal nicht so gut sein, kann man die Zeit sehr gut in der Shopping Mall verbringen. Während des Wochenendes begeben sich die meisten Studenten entweder zu die am Strand gelegenen Bars oder in Richtung Downtown, um dort die Abende zu...
Accommodation at UNCW – Planung der Unterkunft

Accommodation at UNCW – Planung der Unterkunft

Accommodation at UNCW – Planung der Unterkunft Ein Erfahrungsbericht von Raphael K. Einer der ersten Schritte bei der Planung meines Master Studiums war die Recherche nach einer möglichen Unterkunft für die knapp anderthalb Jahre, welche ich an der University of North Carolina Wilmington (UNCW) verbringen würde. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass es grundsätzlich zwei Optionen gibt. Auf der einen Seite einige Wohngemeinschaften und einzelne Zimmer über airbnb und ähnliche off-campus-housing Portale. Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Apartmentkomplexe welche hauptsächlich für Studenten gedacht sind. Da ich mich dafür entschlossen hatte im ersten Schritt kein Auto zu kaufen, und da die öffentlichen Verkehrsmittel in Wilmington sehr eingeschränkt sind, waren meine Ansprüche an die Unterkunft, dass sie möbliert ist und möglichst nah am Campus liegt. Bei der weiteren Suche stellte sich heraus, dass die meisten Angebote über die off-campus-housing Portale zwar die günstigere Alternative darstellen, sich jedoch nicht in unmittelbarer Campusnähe befinden. Die durchschnittliche Miete der Apartmentkomplexe ist zwar etwas höher, dafür sind diese direkt am Campus gelegen. Zusätzlich sind die meisten Zimmer möbliert und die Anlage bringt Vorzüge wie einen Pool, Fitnessstudio, Volleyball-Plätze, Billardtische und ein kleines Kino mit sich. Somit entschloss ich mich ein Zimmer in einem 3-Zimmer-Apartment in einem Apartmentkomplex direkt beim Campus zu mieten. Jedes der drei Zimmer hat ein eigenes Badezimmer, welches direkt mit dem jeweiligen Schlafzimmer verbunden ist. Zudem gibt es eine sehr moderne Gemeinschaftsküche sowie ein Wohnzimmer mit einem Balkon. Bei der Suche nach den passenden Mitbewohnern war ein Portal der Universität sehr hilfreich, welches speziell für die Suche von Mitbewohner zur Verfügung gestellt wird. Mittlerweile wohne ich seit fünf Monaten in...
Der San Diego Zoo – Auslandssemester USA

Der San Diego Zoo – Auslandssemester USA

Der San Diego Zoo Erfahrungsbericht von Sandra G. Der San Diego Zoo ist einer der größten Zoos der Welt und auf jeden Fall einen Besuch wert. Der Zoo befindet sich im Balboa Park, in Downtown San Diego. Über die National University kann man günstige Tickets für 7 Dollar erstehen, was auf jeden Fall ein guter Preis ist. Normalerweise würde ein One-Day Pass 50 Dollar kosten! Ungefähr einmal im Monat organisiert die National University einen Tag im Zoo, das heißt, ihr kauft euch eure Eintrittskarte an der Uni, trefft euch dann vor dem Zoo mit den anderen Studenten und dem Coordinator, könnt dann aber den Zoo auf eigene Faust erkunden. Es ist also kein Muss in der großen Gruppe zu bleiben und ihr könnt euch euren Tag im Zoo flexibel gestalten. Wenn man in den Zoo hineingeht, sollte man sich am besten erst einmal einen Plan besorgen, diese werden kostenlos am Eingang verteilt. Direkt am Eingang befindet sich auch der Startpunkt für die Bus Tour durch den Zoo. Es empfiehlt sich, diese zu Beginn mitzumachen, da morgens noch weniger Andrang herrscht und man sich erst einmal einen guten Überblick verschaffen kann. Im Anschluss haben wir dann den Zoo weiter zu Fuß erkundet. Der San Diego Zoo beheimatet über 3.500 Tiere und ist in verschiedene Themengebiete aufgeteilt. Im Urban Jungle findet ihr beispielsweise die Giraffen und Kängurus, im Outback die Koalas und im Panda Canyon, wie der Name schon sagt, die süßen Pandabären. Der Lost Forest beherbergt unter anderem Tiger und Nilpferde, am anderen Ende des Zoos findet ihr Elefanten und Löwen. Außerdem gibt es im San Diego Zoo zahlreiche weitere...
Byron Bay – Auslandssemester Australien

Byron Bay – Auslandssemester Australien

Byron Bay Erfahrungsbericht von Romana S. Eh ich mich versah, waren die drei Monate am ICMS schon vorbei. Der 19.12. war gekommen und es war an der Zeit sich von all den Leuten zu verabschieden, die man während des Studiums ins Herz geschlossen hatte. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück bei Three Beans (sehr lecker!) unten in Manly, folgte ein tränenreicher Abschied und dann ging jeder seiner Wege. Einige flogen am nächsten Tag bzw. in den nächsten Tagen bereits zurück nach Hause und andere entschieden sich eine Weile länger zu bleiben und die wunderschöne Insel zu bereisen. Zu letzteren gehörte auch ich. Zusammen mit sieben Freunden machte ich mich auf den Weg nach Byron Bay, ein kleiner Surfer Ort an der Ostküste. (Wenn man kein Auto hat, rate ich den Zug zu nehmen. Mit dem Studentenrabatt kommt man preislich recht gut hin.) Es war Hochsaison in Byron, mit anderen Worten: alles war ausgebucht. Wir hatten keine Unterkunft im Voraus gebucht, hatten aber „Glück“ doch noch etwas zu finden. Wir quartierten uns in einem 16er(!) Zimmer ein, in dem der Putz von den Wänden hing. Außerdem ging kaum eine Lampe, die Schränke hatten Löcher, die Tür klemmte, die Matratzen waren unzumutbar und wir hatten haarige Mitbewohner. Das klingt alles furchtbar? Im Grunde wäre es das gewesen, aber man muss eben das Beste daraus machen. Diese ganzen Mängel führten zu lustigen Situationen und diese wiederum lieferten jede Menge guten Erzählstoff. Der Strand von Byron ist sehr schön und am Leuchtturm hat man eine herrliche Aussicht. Ich empfehle unbedingt den Sonnenaufgang und/oder –untergang von da oben zu beobachten. Am ersten Weihnachtsmorgen fuhr ich...

Anreiseoptionen nach Nanaimo – Auslandssemester Kanada

Anreiseoptionen nach Nanaimo Erfahrungsbericht von Elena D. Wenn ihr nach eurem langen Flug von Deutschland nach Vancouver ankommt, habt ihr mehrere Optionen auf die Insel nach Nanaimo zu kommen. Ich stelle euch hier die zwei am häufigsten genutzten Optionen vor. Fähre Sowohl in Vancouver als auch in Nanaimo gibt es zwei Fährhäfen. Eine Verbindung ist Horseshoe Bay (Vancouver) nach Departure Bay (Nanaimo). Diese Verbindung ist die gewöhnlichste, da Departure Bay in Nanaimo zentral in Downtown liegt. Leider ist Horseshoe Bay ziemlich weit vom Vancouver Airport entfernt und ihr müsst mit dem Bus und dem Skytrain fahren. Mit dem Skytrain fahrt ihr von Vancouver Airport mit der Canada Line nach „City Center“. Wenn ihr aus der Skytrain Station raus gelaufen seid, müsst ihr nur die West Georgia Street überqueren und kommt zur Bushaltestelle Hier gilt: Keine Sorge vor dem Verlaufen: die Leute sind unglaublich hilfsbereit und können euch meist sagen wo genau der Bus zur Horseshoe Bay abfährt. Von hier aus bringt euch der Bus 257 „Express Horseshoe Bay“ direkt zur Horseshoe Bay an das Ferry Terminal. Der Skytrain fährt sehr häufig und auch auf den Bus muss man tagsüber nicht allzu lange warten. Ihr solltet für die Fahrt vom Flughafen bis zur Fähre mindestens eine Stunde einplanen. Fahrkarten bekommt ihr beim Skytrain Terminal. Hier müsst ihr mit insgesamt rund 10$ rechnen. Scheut euch nicht, die Leute zu fragen. Kanadier sind hier unglaublich hilfsbereit. Von Horseshoe Bay seid ihr mit der Fähre für 16$ in ca. 2 Stunden in Nanaimo. Die Fähren fahren allerdings ca. alle ein bis zwei Stunden. Ausführliche Informationen für diese Route findet ihr auch hier: http://www.vancouver-travel-tips.com/vancouver-airport-to-horseshoe-bay-bus.html....
Google+